Ehrwürdiges Fest zum 90. Geburtstag!

Viel los war am Samstag, dem 4. Juli in der Schulstraße 28. Reutte hat nur einen Ehrenbürger und zu seinem 90. Geburtstag erreichten Glückwünsche wie unzählige Sonnenstrahlen Altbürgermeister Siegfried Singer. Dass er bei altersentsprechend guter Gesundheit mit seiner Frau Doris, seinen Kindern, Enkeln und Urenkeln den 90er feiern durfte, konnte er selbst kaum glauben. Zu verdanken habe er dies der guten Pflege seiner Frau Doris. Vor seinem Haus fanden sich Abordnungen der Schützenkompanie, Feuerwehr, Kaiserjäger und natürlich der amtierende Bgm. Alois Oberer und der Gemeindevorstand ein, um zu gratulieren. Die BMK Reutte und die Schützenkompanie ehrten den Jubilar mit musikalischen Leckerbissen und einem lautstarken Ehrensalut. Textsicher stimmte der Jubilar in den „Bozner Bergsteigermarsch“ mit ein. Überwältigt und gerührt von so viel entgegengebrachter Anerkennung nahm Altbürgermeister Singer das Geschenk der Gemeinde entgegen. Ein ganz besonderes Präsent für jemanden, der so viel erreicht und letzten Endes alles hat, musste her und eine größere Freude hätte man dem 90-Jährigen wahrscheinlich nicht machen können. Die Idee wurde von Luis Oberer in der letzten Gemeinderatssitzung eingebracht und einstimmig beschlossen. Der neue Platz zwischen Gemeindeamt, Dengelhaus und Bezirkshauptmannschaft wird „Bürgermeister-Siegfried-Singer-Platz“ genannt. Unvergessene Sprüche und seine Markenzeichen, Hut und Fahrrad, erwähnte Bgm. Oberer in seiner löblichen (lobenden) Geburtstagsrede. Alle Abordnungen bedankten sich beim Altbürgermeister, der stets ein offenes Ohr für die Anliegen der Vereine hatte. Schließlich griff der Jubilar auch zum Mikrofon und bedankte sich bei allen Formationen und Gratulanten für die Aufwartung. Den respektvollen und liebevollen Umgang, den Singer mit den Menschen pflegte währt noch immer und war (trotz Abstand) spürbar. Kaufmannschaftsobmann Christian Senn und Stv. Michael Schretter überbrachten einen edlen Tropfen. Auf die Frage von Schwiegertochter Gabi, ob sie die Flasche öffnen soll, kam es von Singer wie aus einem geladenen Gewehr: „Freilich, was ma hot, hot ma!“ Kaufmannschafts-Mitbegründer Willi Sorg gratulierte seinem Freund und fragte in die Runde: „Wie kann man nur so alt werden?“, worauf schallendes Gelächter ausbrach, da Herr Sorg doch schon zwei Jahre älter als „Siegi“ Singer ist. In der Kaufmannschaftsrunde sinnierte Singer über Begebenheiten vergangener Jahre und zollte dem Kaufleuteverbund größten Respekt für den Zusammenhalt und den langjährigen Bestand. „Mein Reutte“-Autor Singer freute sich immens über die offizielle Benennung „Bürgermeister-Siegfried-Singer- Platz“ in seinem geliebten Reutte und die Glückwünsche der Gratulanten.