Unsinniger - Donnerstag!

Unsinniger Donnerstag! Die Narren sind los! Am Unsinnigen Donnerstag wälzten sich die Maschgerer wie bunte Lava vom Ober- in den Untermarkt. Das Faschingstreiben säumten tausende Zuschauer. Auch heuer gab die Faschingsgilde Gas und stellte eine rundum gelungene Partymeile auf die Beine. Die „Windläfurzer“ aus der Schweiz trugen mit ihren schön-schrägen Tönen zum Gelingen des Umzugs bei. Zwergentöne verlautbarte die MK Pflach. Das Wetter spielte den Faschingsnarren in die Karten. Pünktlich zu Beginn des Umzugs machten die Wolken der Sonne Platz. In knallfarbenen Fellkostümen stellte die Faschingsgilde die Monster AG dar. Schmetterlinge, Bautrupps, viele Tiere, Indianer, Cowboys und Minions mischten sich in die Menge. Der Bachelor hielt einen Strauß Rosen bereit. Unter den vielen Prinzessinnen wird wohl die eine oder andere eine Rose bekommen haben, vielleicht zählte auch eine der BMK Reutte zu den Auserwählten, denn die hatten ALLE die Haare schön. Wo das Massenbegräbnis der Skelette und des ausgedienten Faschingszelts stattgefunden hat, konnte nicht recherchiert werden. Der Weißenbacher Kugelclub verwandelte sich in eine Achterbahn. Bei den schwungvollen Loopings rissen die Fahrer die Hände in die Luft. Waghalsige Kunststücke vollbrachten auch die Artisten auf dem Zirkuswagen. Die Jugendvollzugsanstalt Ehenbichl gewährte den kleinen „Schwerverbrechern“ heute Freigang. Das politische Geschehen brachte die Landjugend in ihren Aufführungen vor der Gemeinde auf die Bühne. Essen und Getränke gab es an den Hütten, die von der Marktgemeinde Reutte zur Verfügung gestellt wurden. Kurzum, schön war´s, wir freuen uns auf nächstes Jahr!